Wie Sie Ihre PPC-Konversionsrate berechnen, auswerten und verbessern können

Pay-per-Click (PPC)-Werbung ist eine äußerst effektive Methode des digitalen Marketings mit einer durchschnittlichen Return-of-Investment (ROI) von 2€ für jeden 1€. Sie ermöglicht es Ihnen, Anzeigen ganz oben auf den Ergebnisseiten von Suchmaschinen, auf Social-Media-Seiten und auf verschiedenen anderen Websites zu schalten. Einer der wichtigsten Faktoren bei einer PPC-Kampagne ist die Konversionsrate – der Prozentsatz der Kunden, die nach dem Anklicken einer Anzeige die gewünschte Aktion ausführen, z. B. einen Kauf tätigen.

Ihre PPC-Konversionsrate steht in engem Zusammenhang mit dem Geldbetrag, den Sie mit Ihren Anzeigen verdienen. In diesem Leitfaden beantworten wir alle Ihre PPC-Fragen wie:

  • Wie berechnen Sie Ihre PPC Conversion-Rate?
  • Was ist eine gute Konversionsrate für PPC?
  • Wie können Sie Ihre Konversionsrate verbessern?

Als eine führende PPC-Management-Agentur hat das Team von ifenius media mehr als 450 PPC-Kampagnen für Kunden betreut. Wenn Sie mehr über PPC erfahren möchten, sehen Sie sich unsere kostenlosen PPC-Ressourcen an.

 

Definition: PPC Conversion Rate

Was ist die PPC-Konversionsrate? Das ist der Prozentsatz der Personen, die nach einem Klick auf Ihre Anzeigen konvertieren. Je nach Ihren Zielen kann eine Conversion bedeuten, dass sie einen Kauf tätigen, ein Kontaktformular ausfüllen, eine kostenlose Testversion anfordern oder eine andere gewünschte Aktion durchführen.

Im Allgemeinen bedeutet eine höhere Konversionsrate, dass Ihre Kampagne Ergebnisse für Ihr Unternehmen bringt.

Wie Sie Ihre PPC-Conversion Rate berrechnen

Der einfachste Weg, Ihre PPC-Conversion-Rate zu berechnen, ist die Verwendung eines PPC-Conversion-Rate-Rechners. Wenn Sie einen PPC-Conversion-Rate-Rechner verwenden, müssen Sie die Berechnungen nicht selbst durchführen und erhalten schnell genaue Ergebnisse!

Sie können auch dieselbe PPC-Conversion-Rate-Formel verwenden, die ein Rechner verwendet, um die Berechnungen manuell durchzuführen. Die PPC-Conversion-Rate-Formel lautet:

(Conversions/Anzahl der Anzeigeninteraktionen) x 100 = Conversion Rate
Wenn also ein Nutzer 100 Mal auf Ihre Anzeige geklickt hat und 10 von ihnen konvertiert haben, würden Ihre Berechnungen wie folgt aussehen:

(10 / 100) x 100 = 10%

Was ist eine gute Konversionsrate für PPC?

Die durchschnittliche Konversionsrate für PPC liegt bei 2,35 %, und die durchschnittliche Konversionsrate für Google Ads beträgt 3,75 %. Um eine gute Konversionsrate zu erzielen, sollten Sie eine höhere Rate als den Durchschnitt anstreben.

Ein guter Richtwert sind etwa 10 %. Zum Vergleich: Die besten 25 % der Inserenten bei Google Ads haben eine durchschnittliche Konversionsrate von 11,45 %. Diese Richtwerte können zwar hilfreich sein, aber es ist wichtig zu bedenken, dass die Definition einer guten Konversionsrate für PPC je nach Branche, Standort und zahlreichen anderen Faktoren variiert.

Im nächsten Abschnitt werden wir uns einige Tipps zur Steigerung Ihrer PPC-Konversionsrate ansehen.

Wie Sie Ihre Conversion Rate erhöhen

Sie können zahlreiche Methoden zur Conversion-Rate-Optimierung einsetzen, um den Wert Ihrer Anzeigen zu steigern und Ihre Conversion-Rate zu erhöhen. Hier sind fünf Taktiken, die Sie ausprobieren sollten:

1. Stellen Sie sicher, dass Ihre Anzeigentexte und Landing Pages übereinstimmen
Eine Möglichkeit, Ihre Konversionsrate zu erhöhen, besteht darin, dafür zu sorgen, dass Ihre Anzeigen und Landing Pages eng aufeinander abgestimmt sind. Sie sollten sich auf dasselbe Angebot konzentrieren, damit die Nutzer das bekommen, was sie erwarten, wenn sie auf Ihre Anzeige klicken und auf Ihre Landing Page gehen. Sie sollten in Ihrer Anzeige und auf Ihrer Landing Page ähnliche Formulierungen verwenden, damit klar ist, dass die beiden Seiten miteinander verbunden sind.

Wenn in Ihrer Anzeige zum Beispiel steht „Laufschuhe jetzt kaufen“, sollten Sie die Nutzer nicht auf eine Seite leiten, auf der sie Stollenschuhe kaufen können, oder auf eine Seite, auf der sie sich über die verschiedenen Arten von Laufschuhen informieren können. Sie sollten auf einer Seite landen, auf der sie das tun können, was in der Anzeige steht – Laufschuhe jetzt kaufen. Hier ist ein Beispiel für eine Google-Suchanzeige von Nike und die entsprechende Landing Page.

Auf der Anzeige steht „Laufschuhe kaufen“, und sie führt zu einer Seite, auf der man alle Laufschuhe des Unternehmens durchstöbern kann.

Durch die Abstimmung Ihrer Anzeigen und Landing Pages wird nicht nur die Konversionsrate verbessert, sondern auch Ihre Qualitätsbewertung in Google Ads erhöht. Google verwendet diesen Wert, um zu berechnen, wie viel Inserenten pro Klick zahlen und wie die Anzeigen eingestuft werden.

Eine höhere Qualitätsbewertung bedeutet niedrigere Kosten und bessere Platzierungen.

2. Passen Sie Ihre Zielgruppenausrichtung an
Wenn Ihre Anzeigen nicht so gut konvertieren, wie Sie es sich wünschen, könnte das Problem darin liegen, dass Sie die falsche Zielgruppe ansprechen oder eine zu breite Zielgruppe ansprechen. PPC-Anzeigenplattformen bieten erweiterte Targeting-Optionen. Nutzen Sie diese und prüfen Sie, ob eine Anpassung des Targetings Ihre Konversionsrate erhöht. So können Sie Ihre Anzeigen beispielsweise auf Nutzer über 40 Jahre ausrichten, obwohl die meisten Ihrer Kunden in Wirklichkeit zwischen 20 und 30 Jahre alt sind.

Vielleicht richten Sie Ihre Anzeigen an Sportfans, obwohl Sie sie eigentlich auf Fußballfans oder Sportfans an einem bestimmten Ort ausrichten sollten. Möglicherweise müssen Sie die Parameter für Ihre Anzeige anpassen, um bessere Ergebnisse zu erzielen.

3. Segmentieren Sie Ihr Publikum
Hier ein weiterer nützlicher Tipp zur Steigerung Ihrer PPC-Konversionsrate: Segmentieren Sie Ihre Zielgruppe. Wenn Sie Ihre Zielgruppe anhand von Merkmalen wie Interessen, demografischen Merkmalen oder Standort in Gruppen einteilen, können Sie die Zielgruppe genauer ansprechen. Anschließend können Sie für jede Gruppe unterschiedliche Anzeigen und Landingpages erstellen, die auf deren einzigartigen Merkmalen basieren.

Auf diese Weise können Sie Anzeigen und Landing Pages erstellen, die stärker personalisiert sind und die Konversionsrate erhöhen. Etwa 80 % der Verbraucher kaufen eher bei einem Unternehmen, das ihnen ein personalisiertes Erlebnis bietet. Wenn Sie z. B. Unternehmenssoftware anbieten, könnten Sie verschiedene Anzeigen und Landing Pages für Menschen in verschiedenen Branchen erstellen, mit Bildern und Texten, die speziell auf deren Branche zugeschnitten sind.

4. Führen Sie häufige Tests durch
Einer der besten Tipps zur Steigerung Ihrer PPC-Konversionsrate ist die Durchführung von A/B-Tests Ihrer Landing Pages. Bei einem A/B-Landingpage-Test erstellen Sie zwei Varianten Ihrer Landingpage. Dann zeigen Sie jede Version einem anderen, zufällig ausgewählten Publikum, um zu sehen, welche Version besser abschneidet.

Sie können die Version mit der höchsten Konversionsrate verwenden und die Erkenntnisse für zukünftige Kampagnen nutzen. Sie können viele Aspekte Ihrer Landing Pages testen, von Ihren Bildern über die Formulierung Ihrer CTAs bis hin zu Ihren Angeboten selbst. Viele Vermarkter testen leichte Variationen ihrer Landing Pages, wie z. B. verschiedene Farben für ihre CTAs.

Diese Tests können zwar nützlich sein, aber oft ist es besser, mit größeren Änderungen zu experimentieren, z. B. mit Anpassungen des Gesamtdesigns der Seite oder des angebotenen Angebots.

5. Verwenden Sie Remarketing
Auch wenn Kunden beim ersten Besuch Ihrer Website nicht konvertieren, bedeutet das nicht, dass Sie diese Leads für immer verloren haben. Mit Remarketing können Sie sie wieder auf Ihre Website locken und Ihre Konversionsrate steigern. Remarketing, auch Retargeting genannt, ist eine Option für das Anzeigen-Targeting, mit der Sie Nutzern, die Ihre Website zuvor besucht haben, Anzeigen schalten können.

Diese Taktik eignet sich hervorragend, um Konversionen von Nutzern zu erzielen, die noch keine Kaufentscheidung getroffen haben, während des Kaufprozesses abgelenkt wurden oder ihren Einkaufswagen verlassen haben. Wenn ein Nutzer sich ein bestimmtes Produkt auf Ihrer Website angesehen oder einen Artikel in den Warenkorb gelegt hat, können Sie eine Anzeige und eine Landing Page für dieses Produkt erstellen. Dieser hochgradig personalisierte Targeting-Ansatz kann Ihnen helfen, Leads zurückzugewinnen und Ihre PPC-Konversionsrate zu erhöhen.

Steigern Sie Ihre Conversion Rate mit ifenius media

Wir bei ifenius media verfügen über mehr als 20 Jahre Erfahrung im digitalen Marketing und haben PPC-Management-Services und Conversion-Rate-Optimierung für Kunden aus einer Vielzahl von Branchen angeboten. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie wir Ihnen helfen können, Ihre PPC-Konversionsrate zu steigern, fordern Sie noch heute Ihr kostenloses Angebot an!